lieben,glauben,kämpfen-leben!

Aufwachen ist die einzige Chance,die wir haben!
 
 

Tassen

"Weißt du, ich gehör zu den Leuten, die 'ne Tasse noch repariert, wenn der Henkel kaputt ist.. und nicht einfach die Neue nimmt, weil die einem vielleicht auch grad gefällt.."

 

Gehen wir doch in dieser Metapher mal davon aus, dass jeder Mensch immer nur eine Tasse nutzt, nie mehrere.
Und jetzt lasst mich ein wenig philosophieren, denn mein Kopf denkt so gern in Metaphern.

Klar, (Tassen) reparieren ist eine ehrbare Eigenschaft. Grade heutzutage in unserer Wegwerfgesellschaft ist es schwer, etwas haltbares und dauerhaftes zu finden. Und da ist schon mein erster Punkt. Es gibt im Grunde nichts Dauerhaftes.. Alles ist in Bewegung. Wenn man Dinge also reparieren will, kann das Sinn machen, kann aber in einigen Fällen auch nutzlos sein, wenn es eh nur die Symptome kittet..

Weiter. Betrachten wir doch mal die Bruchstelle der gebrochenen Tasse. Ist es nur der Henkel, ohne den man gut zurecht kommt, oder ist am Boden was gerissen?
Zweitens: Gefällt einem die Tasse überhaupt noch? Oder hat sie sich schon so arg abgenutzt bzw. (äußerlich) verändert, dass man sie vielleicht gar nicht mehr.. so sehr mag?

Dann ist es natürlich noch wichtig, rauszufinden, ob man die Tasse braucht.. ob man quasi abhängig von ihr ist, weil sie mit anderen Dingen verbunden ist.. wie z.B. dem gesamten Teeservice.

Und jetzt sieht man aber diese andere Tasse, weiter hinten im Schrank. Man hat sie schon eine Weile im Auge, weil man sie so wunderschön findet und auch noch nie eine vergleichbare gesehen hat vorher. Sie fasziniert einen. Aber man hat ja schließlich die andere, die man nicht einfach so wegwerfen will. Man hat sie immerhin schon seehr lange in Gebrauch.

Und an dieser Stelle muss man wohl oder übel zu vergleichen anfangen.
Klar, aus Prinzip bleibt man bei seiner Tasse. Bisher gings ja soweit ganz gut und schlimm verletzt hat man sich an ihr auch bisher nicht. Aber diese andere kommt immer wieder in dein Blickfeld. Du überlegst immer öfter, ob diese nicht vielleicht besser wäre. Nicht einfach nur frischer Wind, nein, sie sieht wirklich so aus, als könnte sie lange halten. Vielleicht sogar für immer. Irgendwas sagt dir, dass diese Tasse die für dich absolut Richtige sein könnte.

Aber was machst du dann mit der Alten? Einfach wegtun? Du hast sie schon ewig; sie war neu, weshalb du mit ihr natürlich viele Erfahrungen gemacht hast. Und natürlich hast du sie sehr lieb gewonnen.
Und dann ist da natürlich noch das Teeservice. Du kannst "deine" Tasse also sowieso nicht einfach so los werden. Würdest sie "nur" in einen anderen Schrank räumen..
Du bist im Zwiespalt und eh du dir nicht sicher bist, wird sich nichts ändern. Aber du musst auf jeden Fall eine Wahl treffen.

 

Wie entscheidest du dich?

 

.. Achso der Kaffee steht für die Sucht.
Tee hingegen ist Heilmittel

entscheide also auch gut, ob du eine Tee- oder Kaffeetasse willst..

20.8.16 23:38

Letzte Einträge: Metaphorisch ?, Fastenzeit 2017, Seminar-Event-Begleitung, "Wann werden Sie leben? Wann?, Lebenszeichen

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Maccabros (22.8.16 06:41)
Festhalten, kleben und Kaffee trinken...


Indianwinter (22.8.16 13:51)
Hi Nena,
ich entscheide mich für Kaffee, immer-
aber die geklebte Tasse schaue ich mir nur noch an,
benutze sie nicht mehr, ich traue dem Klebstoff nicht so recht...
LG, Indianwinter : )

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen