lieben,glauben,kämpfen-leben!

Aufwachen ist die einzige Chance,die wir haben!
 
 

"Alle reden über Jesus, aber keiner will Jesus sein"

Weder von einem Pastor, noch von meinen hohen Dozenten noch in Bezug auf Weihnachten. Nein. Es war ein Bettler am Straßenrand. Er saß gegenüber der Sparkasse. Cleverer Mann. Rannte nicht rum, pöbelte niemanden an, sondern saß einfach da - regelmäßig. In Decke gewickelt, seine Tasche neben ihm. Mein schlechtes Gewissen und Sozialarbeiterherz führten mich zu ihm. Ich wollte ihm sagen, dass ich grad ehrlich nichts dabei habe, aber ihn zum essen mal einladen würde. Nein, nein, er habe eine Wohnung, versuche sich nur eine neue Waschmaschine zusammenzusparen, da das der "Sozialstaat", dessen Aufgabe es eigentlich sei, Schwerbehinderte zu versorgen, nicht fertig bekommt. Seit seiner Operation vor JAhren sei mit ihm nicht mehr viel los.
Und mit den Leuten zu reden bringt ja nichts. Macht genauso viel Sinn, wie mit der Wand da zu reden oder einem Baum.
Bäume sind vermutlich noch zugänglicher, entgegne ich mit traurigem Auflachen.
Nur leider können die wenigsten das wahrnehmen, reagierte er. Er habe für die Bäume/die Natur seinen Führerschein weggegeben.
"Ehrlich?" sehe ich ihn erstaunt an.
"Ja und weißt du, wo mich das hingebracht hat? In den Knast beinahe!"
Erstaunt und traurig sehe ich ihn an und er erzählt mir seine Geschichte.

Ich hätte schon längst weitergemusst, aber dieses Gespräch gab mir so viel mehr, als mein wissenschaftliches Studium.
Diese Menschen da draußen sind so viel mehr wert als...
Sie werden ruhig gehalten und totgeschwiegen, an den Rand der Gesellschaft gebracht, obwohl/weil sie was zu sagen haben.

Er sei in der Kirche gewesen und habe sich angeboten, ein Plakat für ein Projekt zu malen. Er malte Jesus - ich habe das genaue Bild vergessen - in einer kritischen Pose, welche an die Menschlichkeit appelliert. Zum nächsten Treffen wurde er nicht eingeladen, bei der darauffolgenden Mail berichtet, dass wer anders das Plakat macht. Seine Gestaltung wäre viel zu kritisch.
"So ist das, junge Frau. Alle reden über Jesus, aber keiner will Jesus sein. Nächstenliebe gibt es heut kaum mehr, sonst hätt ich schon nach 4 Stunden genung Geld zusammen, wenn jeder nur 1 cent geben würde."

Jesus war kein einfacher oder leicht umgänglicher Mann- Warum osllten wollten ihn zu seiner Zeit alle beseitigen?
Er brachte Liebe, grade zu der Zeit, als es am schwersten war. Als Hass, Wut und Unverständnis allgegenwärtig waren.

Nein, leicht ist das nicht (gewesen).

Aber es ist unser einziger Weg in dieser Zeit.

Damals wie heute.

In Liebe,
eure Nena ♥

 

PS: "Licht " Song in Dauerschleife. Passend hierzu. Oder zu #BerlinBreitscheidplatz. Lyrics hier .
"Doch heute bin ich nicht mehr 8 und ich seh das Leben anders."  -Ich hoffe, es kommen noch ganz ganz viele über dieses Alter hinaus.

28.12.16 10:32

Letzte Einträge: Leben Lernen, Vegetarisch, Metaphorisch ?, Fastenzeit 2017, Seminar-Event-Begleitung

bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Maccabros (28.12.16 18:25)
wir sollten alle versuchen, JEsus zu sein, jedenfalls ein bisschen...


Nena (29.12.16 11:11)
Danke, dass du das sagst!
Das gibt mir Hoffnung, dass das auch andere noch so sehen.

Ich wünsche dir eine gesegnete Zeit der Stille.


Indianwinter (30.12.16 13:02)
Einen guten Rutsch und ein frohes und glückliches
Neues Jahr 2017
LG, Indianwinter


Mirco / Website (31.12.16 04:06)
Sehr schön geschrieben!
Wünsche dir einen guten Start in neue Jahr 2017.

LG


Maccabros (2.1.17 06:50)
Alles Gute für 2017 für Dich...


Mirco / Website (5.1.17 11:26)
Wirklich toll geschrieben!
Wünsche ein gesundes und glückliches neues Jahr.

Viele Grüße aus Ningbo

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen