Gedanken einer Erwachten

lieben, glauben, kämpfen - leben!
 
 

rechts? links? gradeaus?

Ihr Lieben,

ich möchte mich kurzhalten, weil meine paar Worte alles zusammenfassen, was ich zu sagen habe.

Und es ist eine politische Aussage, die ich so gern allen Menschen mitgeben will, die es hören wollen.

 

1. Ich liebe die Freiheit. Ich liebe die Vielfalt. Das Bunte in der Welt und dass jeder machen kann, was seine Individualität ihm zuflüstert.

2. Ich liebe meine Heimat. Ich liebe das Familienleben und das völlig verrufene Mann und Frau Rollenbild. Ich liebe häusliches, dörfliches Leben und Genügsamkeit.

 

 Ich sprühe vor Liebe. Und nur davon! Da ist kein Platz für Schubladen und links/rechts, denn ich habe das Gefühl, beide Seiten sind aus einer Unmenge an Hass, Angst und Trennungsgedanken entstanden und davon sagt mir nichts zu. Ich bin keine "Linke Socke" und auch kein "rechter Esoteriker".

Ich bin einfach ein Mensch. Eine junge Frau voller Liebe für das Leben - in all seinen Facetten.

Und wenn endlich aufgehört würde, sich selbst und andere in Gruppen zu stecken und sich zur einen zu stellen und von der anderen abzugrenzen, könnte vieles schöner sein. Harmonischer.

Radikale Harmonie - das wäre doch mal was.

 

In Liebe,
eure
Nena ♥

 

PS: Anwendbar auf alle Lebensbereiche. Und Dogmen.
 Es ist selten das eine ganz falsch und das andere ganz richtig.

7.7.17 00:07

Letzte Einträge: Metaphorisch ?, Fastenzeit 2017, Seminar-Event-Begleitung, "Wann werden Sie leben? Wann?, Lebenszeichen

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Maccabros (10.7.17 07:10)
Radikale Harmonie....klingt gut und ist ein Ansatz, der es wert ist...

LG

Maccabros


Nena (10.7.17 11:12)
Danke, lieber Maccabros..


gebsy / Website (19.7.17 17:52)
Hallo Nena!

Ich bin auch glücklich, mit mir radikal sein zu dürfen.
Wie findest du das "von grenzenloser Liebe getragen" ?

gebsy

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen