lieben,glauben,kämpfen-leben!

Aufwachen ist die einzige Chance,die wir haben!
 
 

Teil I von IV - lieben

Liebe, ja, was ist Liebe? Es ist nichts greifbares, nichts logisches und selten was gewolltes. Es fängt an mit einem einfachen kennenlernen und auf einmal stellst du fest, wie wichtig dir diese Person ist, und dass du nicht mehr ohne sie leben magst und du wagst, dir eine Zukunft mit ihr auszumalen und manchmal…
manchmal sind das ziemliche Qualen..
Aber, was red ich eigentlich? Liebe ist schön, Liebe macht glücklich und macht, dass man auf das Gute hört… aber eben nur, wenn die Liebe auch erwidert wird.
 Und dann ist da dieses Gefühlschaos
und dieses alles-muss-raus !
und ich will alles !
und nichts !
und nur dich !
und.. ich weiß es nicht..
Ich hab das noch nie verstanden, diese „Liebe“. Das kann doch gar nicht sein, mein Stochastik-Wissen stellt mir da ein Bein. Es gibt 7 Milliarden Menschen auf dieser Erde, warum sollte gerade ich den einen finden, der zu mir gehört?

Und doch passiert es. Und wenn nicht hab ich Freunde, die ich auch liebe und die mir Kraft schenken und mich inspirieren; wo jeder für sich und wir alle zusammen eine Welt kreieren. Eine Welt aus Zuversicht & Liebe und auch wenn ich sie nicht verstehe, diese Gefühle, weiß ich, dass sie mich halten können.

(Fortsetzung folgt)

14.1.15 21:40

Letzte Einträge: Metaphorisch ?, Fastenzeit 2017, Seminar-Event-Begleitung, "Wann werden Sie leben? Wann?, Lebenszeichen

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Schatzsucherin / Website (14.1.15 23:43)
Das ist das Schöne an der Liebe, dass sie alle Gesetze der Logik scheinbar außer Kraft setzt und so vollkommen gegen den Verstand geht. Wir verstehen sie nicht, sie verwirrt uns, und genau das kann so reizvoll daran sein. Es reizt uns, mehr darüber zu erfahren, weiter zu graben und hinter das Geheimnis zu kommen, von dem wir wissen, dass wir es ja doch nicht lüften können. Alles, was wir können, ist, sie zu genießen, in vollen Zügen und so ehrlich wie möglich, solange sie da ist. Denn so unerklärlich sie ist, genauso unbeständig kann sie auch sein und deswegen sollten wir sie wohl in den Augenblicken, in denen wir sie spüren, auch wertschätzen, in uns aufnehmen und mit jeder Faser unseres Körpers genießen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen