lieben,glauben,kämpfen-leben!

Aufwachen ist die einzige Chance,die wir haben!
 
 

'Rapunzels Haare' oder 'wie die Mähne gesund & schön zugleich sein kann' :D

Heute wieder zurück zu meinen Kräuterexperimenten.
Seit Ewigkeiten hab ich lange Haare, die ich auch wahnsinnig liebe. Deshalb bekommen diese auch fast nie Glätteisen, Föhn oder Farbe zu sehen. Denn auch hier gilt für mich: weniger ist mehr. Je weniger Zeug ich in meine Haare schmiere (Farbe, Haarspray...), desto weniger sind sie belastet und sind deshalb schön und gesund.
Aber noch etwas ist mir dabei sehr wichtig: Das Haarewaschen.  Denn wäscht man seine Haare zu oft, fetten sie immer schneller wieder nach und besonders schön ist das ja nicht, aber eben ein Teufelskreis.
Um aus dem herauszukommen, habe ich vor langem beschlossen, meine Haare nur einmal die Woche zu waschen. Klingt erstmal sehr wenig und wenn man es gewohnt war, ständig zu waschen, ist der Schritt groß, da ja der Kopf nach 2 Tagen schon wieder fettig aussieht.
Dem konnte ich allerdings mit 2 Einfachen Mitteln absagen.
Das Erste ist einfach. Haare kämmen. Mit "hundred brushes a day" kommt man wunderbar zurecht: Dabei ist es wichtig, dass man von allen Seiten kämmt (hinten, seite, seite, vorn ^^) und auch vom Ansatz bis zu den Spitzen. Zuhause bin ich jetzt zwar Rapunzel wegen meinem ganzen Gekämme, aber das find ich ja eher gut als nervig ;D

Doch nach 4 Tagen sehen die Haare trotzdem nicht mehr so fluffig aus, es sei denn, man hat Trockenshampoo.
Zu Anfang war ich skeptisch, mir noch mehr ungewollte Inhaltsstoffe auf den Kopf zu knallen, doch ich fand eine Top Alternative.
Maisstärke.
Es nimmt Fett auf und hat damit alles, was gebraucht wird.
Die Anwendung ist einfach. Etwas Stärke auf den fettenden Ansatz massieren, einwirken lassen und ganz ordentlich wieder auskämmen (sonst hat man weiße Haare ^^). Und schwupp, sieht die Mähne wieder gut aus und keinem fällt auf, dass sie nicht frisch gewaschen sind - außer einem selber vielleicht. Meine Familie meinte auf jeden Fall, man sieht eine deutliche Verbesserung.

Wer die Anleitung nochmal detailliert mit Bildern haben will, kann gern auf dieser Seite nochmal nachlesen.

 

Liebste Grüße,
eure Nena ♥

18.9.15 14:25

Letzte Einträge: Metaphorisch ?, Fastenzeit 2017, Seminar-Event-Begleitung, "Wann werden Sie leben? Wann?, Lebenszeichen

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Pascale (18.9.15 16:33)
Mal wieder ganz liebe Grüße an Dich


mein-puschelputzi / Website (22.9.15 15:12)
Hab ich zwar noch nie gehört, doch seit ich das bei dir gelesen hatte, bin ich fleißig am Probieren. Hab auch lange Haare und keine Kur konnte bei meinen kaputten Spitzen etwas ausrichten. Ich bürste nun schon fast 'ne Woche und konnte schon nach zwei Tagen eine deutliche Verbesserung sehen, vor allem sind meine Haare jetzt schön weich. Nur das mit der Maisstärke muss ich noch ein bisschen üben, hatte es nicht ganz ausgebürstet und sah dann aus wie eine Omi. ^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen